Jungunternehmer will Matratzen billiger machen

Salzburg. Ein guter Schlaf ist Goldes wert – und das muss er oft auch sein; denn ein neues Set Matratzen gehört zu den durchaus teuren Anschaffungen in heimischen Haushalten. Wobei: Welche Matratze wie viel wert ist und wie hoch die dahinterliegenden Handelsspannen liegen, weiß wohl niemand genau.

Ein junger Salzburger hat nun den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt – und behauptet: Er könne individuell auf den Kunden maßgeschneiderte Matratzen anbieten, und zwar für rund die Hälfte üblicher Einzelhandelspreise.

„Edelweich“ heißt das Online-Portal, Markus Huttary sein Betreiber. Die Geschäftsidee des 31-jährigen Salzburgers: Kunden geben ihre Körpermaße, Ihr Gewicht und ihre Schlafgewohnheiten in die elektronische Maske ein. Da gibt es Rücken-, Seiten,- und Bauchschläfer, breitschultrige und schmale, leichtgewichtige Schläfer und solche mit „schweren Knochen“. Die brauchen es unterschiedlich hart oder weich an unterschiedlichen Stellen. Und Huttary klebt, eigenhändig in seiner Halleiner Mini-Manufaktur einzelne Schaumelemente so an- und zueinander, dass dem Kunden eine „Maß-Matratze“ erwächst. Welche, so sagt es der Firmengründer, aus den derzeit hochwertigsten erhältlichen Komponenten bestehe, aber bereits ab 550 Euro zu haben sei.

„Ich habe natürlich wenig Fixkosten, und momentan komme ich auch persönlich mit wenig Geld aus“, sagt er. Huttary arbeitete in den vergangenen Jahren als Spezialist für das Kreieren von Marken und Marktauftritten bei verschiedenen Firmen, war gefragt, verdiente gut. „Insofern war es natürlich schon ein großes Risiko, sich mit dieser Idee selbstständig zu machen. Gott sei Dank hat auch meine Freundin mitgezogen. Sie hat gesagt: „Du hältst es ja sowieso nicht aus, wenn du es nicht probiert hast.“

Resch / Salzburger Nachrichten / Jungunternehmer will Matratzen billiger machen